Joggingrouten für Läufer, Personen, die Nordic Walking treiben und Fußgänger.

Runtracks sind eine Innovation in Polen und in Europa. Sie sind in den Wäldern in der Umgebung von Świeradów Zdrój (Bad Flinsberg) entstanden.

Es handelt sich um ein Netz der Waldwege für Läufer und Fußgänger, die nach den strengen Regeln und unter maximaler Rücksicht auf der Natur gebaut werden. Die Routen verlaufen zwischen Bäumen und Waldlichtungen, und sind mit bestehenden Waldwegen verbunden. Eine Route ist immer eine Schleife und garantiert dadurch die Rückkehr zum Startpunkt.

EIN BISSCHEN GESCHICHTE

Bei einem auf Initiative des damaligen Hoteldirektor erfolgtem Treffen im Hotel Interferie in Swieradów Zdrój  entstand 2014 die Idee der Runtracks. An diesem Treffen beteiligten sich Vertreter der Staatlichen Forstverwaltung, der Gemeinde Świeradów und der Laufvereine. Dort wurden zum ersten Mal Vorschläge  zur Errichtung von Jogging-Routen im Gebiet des Isergebirges gemacht. Es wurden vorbereitende Vereinbarungen getroffen, die jedoch nicht realisiert wurden.

Ein Jahr später, nach weiteren Besprechungen und Ermutigung durch die Läufer aus Świeradów und Umgebung, entschied das Forstamt Świeradów, einen Teil der alten touristischen Vorkriegs -Routen  wieder herzustellen und die entsprechenden Waldwege miteinander zu verbinden. Das Abstecken der Routen begann im Herbst 2015 nach mehrmaligen Besuchen im Wald, um den genauen Routenverlauf festzulegen. Dabei mussten eventuelle Kollisionen mit  Rad- und Waldwegen vermieden und das Kollisionsrisiko reduziert werden.

trasa runtrack

Das Abstecken der Routen dauerte bis Frühjahr 2016. Die Bau- und Erdarbeiten begannen im Frühherbst 2016 und dauerten ca. 3 Monate. Im Frühling 2017 wurde die erste 5 km lange Route im Gelände mit Pfosten abgesteckt und gekennzeichnet.
Die Eröffnung der Route fand im Mai 2017 während des Großen Mai-Festes statt, das jährlich vom Forstamt Świeradów veranstaltet wird. Die Landkarten der Routen können Sie hier anschauen

trening biegaczy na trasie

WARUM RUNTRACK?

Der erste Grund ist der Versuch, Joggern auf den Single-Tracks (Single Tracks sind ca. 80 km Radwege in der Gegend von Świeradów) gute Möglichkeiten zum Joggen zu bieten. Jogging ist in, und die Nachfrage nach guten Joggingstrecken außerhalb von Städten  steigt. Der Wald steht für jeden offen. Die bestehenden Fahrradrouten können benutzt werden. Damit die Jogger sich nicht im Wald verlaufen, sind die Routen gut markiert. Die Kennzeichen enthalten außer der Routenmarkierung Entfernungsangaben für die gelaufene Strecke. Der Jogger kann seine elektronischen Geräte zu Hause lassen. Er sieht an den Markierungen, welche Strecke der zurückgelegt hat.

Der zweite Grund ist die Lenkung des touristischen Verkehrs. In den Naturschutzgebieten ist der Eintritt verboten. Deshalb sind die Routen um die Naturschutzgebiete herum gelegt. Ein zusätzlicher Vorteil ist Markierung der Strecke mit den jeweiligen km-Angaben. So kann bei einem Unfall  der Unfallort sofort lokalisiert werden.

Und zuletzt ist der dritte Grund die Wiederherstellung der alten Wanderwege für Fußgänger.

Zamknij menu